STREAM – Video-Experiment 2011

Zwischen zwei Holzplatten wurden vier Computermonitore so eingeklemmt, dass sie einen geschlossenen Raum bildeten. Abgespieltes Bildmaterial der nach innen gerichteten Bildschirme war die einzige Lichtquelle im Inneren der Konstruktion. Aus einem Gemisch mehrerer bewegter Bilder wurde eine Lichtsituation kreiert. Im nächsten Schritt wurde ein Laser genau in die Mitte der neu erzeugten Lichtsitution durch die Öffnung einer der Holzplatten hineingestrahlt. Der Laserstrahl ist eine konzentrierte Lichtbewegung, der eine aus Videobildern erzeugte Atmosphäre in eine Richtung durchquert und auf der anderen Seite durch eine Öffnung in der Mitte der zweiten Holzplatte hinausstrahlt. Eine Videokamera, die gegenüber der Öffnung platziert war, hat den Laserstrahl von vorne abgefilmt und live mit Hilfe eines Beamers in den Raum projiziert. Mit dieser Methode war es möglich, in das Innere des Strahls hineinzublicken.