Achtsam

2013, Installation

(Ein Mechanismus, der durch unachtsame Besucher ausgelöst wird.)

Ein Stück rote Wäscheleine wurde in 10cm Höhe parallel zum Boden im unteren Bereich eines Türrahmens installiert. Ein Ende wurde an einen Ringhaken gebunden, der an einer Seite des Türrahmens in der Wand befestigt war. Die Leine verläuft zur gegenüberliegenden Seite des Türrahmens, geht dort durch einen zweiten Ringhaken, ist nach oben angespannt und an einen Nagel geknotet. Der Nagel befindet sich zwischen zwei kleineren Ringhaken und wird durch eine Schnur mit einer Schlaufe zur Seite gezogen. Die Schnur ist mit einem Latexgummi verbunden, der durch den ganzen Raum gespannt ist. Die Ziehkraft des Gummis vermeidet, dass der Nagel aus der Halterung nach unten fällt. Wenn die Leine mit dem Fuß von einem in den Raum tretenden Ausstellungsbesucher gezogen wurde, hat sich der Nagel automatisch nach unten bewegt. Die Schlaufe ist aus dem Nagel gerutscht, der Gummi wurde auf die andere Seite des Raumes gegen die Wand geschleudert, was ein peitschenähnliches Geräusch ausgelöst hat.